Umweltschutzpolitik

Fa. Stigma UAB ist ein Unternehmen, das über ein Qualitätsmanagementsystem gemäß den Forderungen des Standards LST EN ISO 9001 : 2008 verfügtund arbeitet nach der Forderungen der Qualitätsmanagementsystem für  Automobilindustrie des Standarts LST ISO-TS 16949:2005, die Plast- und Gummierzeugnisse einer hohen Qualität herstellt, die abfallfreie Produktion von Plasterzeugnissen eingeführt hat, die hochwertigen Dienstleistungen des Transports, der kommerziellen Vermittlung u.a. erbringt, gut von den Kunden im In- und Ausland geschätzt wird.

Wir werden erstreben, ein solches Umweltschutzniveau in der von der Gesellschaft auszuführenden Erwerbstätigkeit zu unterhalten, das durch den Gebrauch und die Benutzung der bei der Gesellschaft vorhandenen Ausrüstung, die Erschließung von neuen Produkten und neuen Technologien der Umwelt einen allerwenigst negativen Einfluß ausübt.

Die Gesellschaftsleitung verpflichtet sich hiermit:

  • ständig das den Forderungen des Standards LST EN ISO 14001 : 2005 entsprechende Umweltschutzmanagementsystem in Betracht auf die neu zu entstehenden Forderungen zu vervollkommnen;
  • ständig die Wirksamkeit des Gesellschaftsumweltschutzes durch die Einführung je nach Möglichkeiten der Verschmutzungsprävention sowie Ermäßigung des von der Gesellschaft der Umwelt auszuübenden Einflusses zu verbessern;
  • die Umweltschutzforderungen in allen gegenwärtig und zukünftig neu auszuübenden Tätigkeitsbereichen der Gesellschaft anzuwenden;
  • das Tätigkeits- und Verschmutzungsmonitoring auszuführen;
  • sparsam und effektiv mit den Vorräten bei der Ausführung von den Gesellschafts-tätigkeiten umzugehen;
  • die geeignete Ablesung von während der Ausübung von Gesellschaftstätigkeiten zu entstehenden Abfällen, deren sichere Aufbewahrung bis zur Übergabe an die die Abfälle aufzuräumenden Unternehmen auszuführen, und wo es möglich ist, die abfallfreie Produktion zu erstreben;
  • offen und sachlich die Informationen mit den Kunden und Lieferanten auszutauschen, durch die Anregung deren Interesse zum Umweltschutz und durch die Erstrebung der Heranziehung von denen in die Diskussionen die zu entstehenden Umweltschutzprobleme;
  • ständig die Forderungen der Kunden im Bereich des Umweltschutzes zu analysieren und deren Verwirklichung zu erstreben;
  • ständig die Qualifikation der Mitarbeiter zu erhöhen, sie mit den Forderugen des Umweltschutzes bekannt zu machen, ausdrücklich die Verantwortungsgrenzen der Mitarbeiter durch die Verwirklichung von Forderungen des Umweltschutzes zu verteilen;
  • die Umweltschutzpolitik zu veröffentlichen.

Generaldirektor 
Alfredas Zigmantas

Am 9, August 2010